Das Konzept der Torwartschule Toma Trocha

In den Torwart Feriencamps und im Stützpunkttraining wird in
verschiedenen Altersgruppen trainiert. Kinder im "Entwicklungsalter"
zwischen 8 bis 10 Jahren erhalten eine spezielle Ausbildung.
Hier steht der Spass im Vordergrund. Torfrauen und Tormänner
werden langsam an das Torwarttraining herangeführt.  

Im "Grundlagenalter" von 10 bis 14 Jahren geht es um die Entwicklung und Verbesserung von Kraft, Schnelligkeit, Gewandheit, Geschicklichkeit und Koordination. Jugendliche Torhüter zwischen 14 bis 18 Jahren und Torhüter im Aktiven Bereich erhalten eine, ihrem "Leistungsalter" entsprechende, torwartspezifische Ausbildung und Weiterentwicklung.

Der Torhüter nimmt in der Mannschaft eine besondere Stellung ein. Allein dadurch das der Torwart den Ball mit der Hand spielen darf, ergeben sich für ihn besondere Anforderungen und Aufgaben. Im Training und im Wettkampf wird darauf jedoch leider häufig keine Rücksicht genommen. 

Das komplexe Anforderungsprofil für den Torhüter ergibt sich durch die Sonderregel, den Ball mit der Hand zu spielen sowie durch die Einführung der Rückpassregel. Der Torhüter im heutigen Fußball vereinigt somit die klassischen Aufgaben des Torhüters mit denen eines Feldspielers.
Dieses komplexe Anforderungsprofil erfordert ein spezielles Training.

 

Das Anforderungsprofil an einen Torhüter umfasst fünf Säulen:

 

Physis:

- Sprungkraft

- Schnellkraft

- Ganzkörper Kräftigung

- Gewandheit

- Beweglichkeit

 

Taktik

- Stellungsspiel

- Mitspielen

- Spieleröffnung

 

Technik

- Hechten

- Fangen

- Beinarbeit

- Fussballtechnik

- Ballgefühl

- Flanken

- 1-gegen-TW

- Spieleinleitung

 

Psyche:

- Ein ganz entscheidender Faktor, denn in der Torwartposition gibt
  es nur eine richtige oder eine falsche Entscheidung.

- Konzentration

- Beobachtungsfähigkeit

- Entscheidungsschnelligkeit

- Ausstrahlung

 

Koordination:

- Reaktion

- Orientierung

- Rhytmus

- Gleichgewicht

 

 

 

Die Torwartschule ist gedacht als Ergänzung zum Mannschaftstraining
und für Torhüter die in ihren Vereinen kein spezielles Torwarttraining
bekommen. Die Torhüter kommen entweder am trainingsfreien Tag oder
trainieren parallel zur Mannschaft im Stützpunkt.

 

Jeder Trainer weiß selbst, wie wichtig ein hervorragend ausgebildeter Torhüter für seine Mannschaft ist.
Die Torwartschule Toma Trocha schafft gemeinsam mit den Keepern die Basis.